Sie sind hier:  Unsere Angebote / Stationäre Pflege
Unsere Angebote

Stationäre Pflege

Im Alter die vertraute Umgebung zu verlassen, ist nicht einfach und mit vielen Ängsten verbunden. Gerade weil wir wissen, wie schwer dieser Schritt für alle Beteiligten ist, sind die Mitarbeiter*innen unserer Einrichtungen mit „Herz und Verstand“ für Sie da und begleiten Sie.

Schauen Sie sich unsere Einrichtungen persönlich an und entscheiden Sie anschließend, wo und wie sie gerne wohnen und betreut werden möchten. Nutzen Sie die Möglichkeit der Tages- und der Kurzzeitpflege, um eine Einrichtung besser kennenzulernen.

Unsere Einrichtungen liegen vielfach in ruhigen Wohngegenden, aber dennoch zentrumsnah. Sie verfügen über Einzel- und Doppelzimmer, freundliche Aufenthaltsräume und Cafeterías. Stets lädt ein Garten zu Spaziergängen und Gesprächen auf der Gartenbank ein.

Die Einrichtungsleitungen stehen Ihnen gerne für Beratungsgespräche und einen Hausrundgang zur Verfügung. Vereinbaren Sie einen Termin. Die jeweiligen Adressen und  Telefonnummern sowie weitere Informationen zu den einzelnen Einrichtungen finden Sie unter »Unsere Seniorenzentren«.

Unsere Leistungen

Unser qualifiziertes Fachpersonal gewährleistet rund um die Uhr eine professionelle Grund- und Behandlungspflege und sorgt für die soziale Betreuung. Aber damit nicht genug:

  • Wir pflegen ganzheitlich. Zuwendung und Menschlichkeit gehören genauso zur Pflege wie fachliche Kompetenz.
  • Wir respektieren unterschiedliche Lebens- und Glaubensformen und nehmen den alten Menschen so an, wie er im Laufe seines Lebens geworden ist.
  • Wir berücksichtigen individuelle Gewohnheiten, Bedürfnisse und Erwartungen.
  • Wir betreiben eine fördernde Pflege, das heißt, wir versuchen durch aktivierende Maßnahmen vorhandenen Fähigkeiten zu fördern und verlorengegangene wiederzubeleben.
  • Wir legen viel Wert auf eine wohnliche und persönliche Atmosphäre, weshalb unsere Bewohner*innen so weit möglich eigene Möbel mitbringen können.
  • Vielfältige Freizeitangebote sorgen dafür, dass Einsamkeit und Langeweile gar nicht erst aufkommen.

Bei all diesen Aktivitäten stehen Sie stets im Mittelpunkt.

Finanzierung

Die Pflegeversicherung verringert die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen, gleich ob zu Hause oder in einem Pflegeheim. Grundlage für Leistungen der Pflegeversicherung ist jedoch die offizielle Anerkennung der Pflegebedürftigkeit. Ein entsprechender Antrag muss bei der Pflegekasse gestellt werden. Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) schickt nach der Beantragung eine*n Gutachter*in, der*die sich mit dem pflegebedürftigen Menschen unterhält, ihn untersucht und danach entscheidet, ob und wenn ja, in welchen Pflegegrad (1 bis 5) er einzuordnen ist. Vom Grad der Pflegebedürftigkeit hängen wiederum die fiananziellen Leistungen der Pflegekasse ab.

Reichen die Leistungen der Pflegekasse und die Rente bzw. das Einkommen des Pflegebedürftigen für die Finanzierung des Pflegeplatzes nicht aus, muss das Vermögen des Pflegebedürftigen – so vorhanden – teilweise eingesetzt werden. Erst danach springt bei Bedarf der Staat ein (Grundsicherung im Alter).