Sie sind hier:  Unsere Seniorenzentren / 652 Dießen / Aktuelles
Willkommen im AWO-Seniorenwohnpark in Dießen
Wellness- und Wohlfühltage für immobilie Bewohner*innen
01
Dezember 2020

Spende für den Garten des Seniorenwohnparks - Inge Hechts letzter Dienst für die Arbeiterwohlfahrt

Auszüge aus dem Artikel des Ammerseekuriers vom 1.12.20:

... gut ein Jahr nach ihrem Tod, beschenkt Inge Hecht (1949-2019), die ehemalige SPD.Landtagsabgeordnete, AWO-Ehrenvorsitzende und langjährige Gemeinderätin in Raisting, die Betreuungseinrichtung für Demenzerkrankte an der Bahnhofstraße mit einem neu gestalteten Garten, der im kommenden Frühjahr erblühen und viel Freude bereiten wird. Inge Hecht wurde im Oktober 2019 beigesetzt. In ihrer Todesanzeige wurde um Spenden für den AWO-Seniorenwohnpark gebeten. Mehr als 2000 Euro kamen zusammen und so ist es Inge Hecht, die viele Jahre lang im Ortsverband der AWO-Raisting, als Kreisvorsitzende sowie im Bezirksverband der AWO-Oberbayern aktiv war, gelungen, dem AWO-Sneiorenwohnpark zu seinem 20.Geburtstag doch noch ein Geschenk zu machen.

Iris Reckenfelderbäumer (Leiterin des Seniorenwohnparks) und ihre Mitarbeiterin Cornelia Anlauf (Sozialdienstleitung), die das Projekt unter ihre Fittiche genommen hatte, sind vom Ergebnis begeistert. Sämtliche Gartenmöbel aus Holz konnten aufgearbeitet werden, es wurden Schutzhüllen [sowie Liegen mit Tisch und Aufbewahrungsbox] angeschafft und die Hochbeete wurden erneuert und bepflanzt. "Die Kräuter aus dem großen Beet werden bei uns zum Kochen verwendet. Die Senioren helfen gerne beim Pflücken", erzählt Cornelia Anlauf. In den übrigen Hochbeeten wurden Säulenäpfel, Johannisbeeren und Heidelbeeren gepflanzt.

Für die Senioren bedeute so ein Garten viel, wissen die Bereuer, er wecke Erinnerungen und lade zum Genießen und Entspannen ein. Von Vorteil sei auch, dass sich niemand zu den Beeten bücken müsse und sich der Garten für Rollstuhlfahrer auf Blick- und Griffhöhe befinde.

Kurt Hecht, der Ehemann der verstorbenen Inge Hecht, betont: "Im Namen meiner Frau möchte ich mich ganz herzlich bei allen bedanken, die Inges Aufruf gefolgt sind und für den AWO-Seniorenwohnpark in Dießen gespendet haben", und er fügt hinzu: "So war es noch möglich, über ihren Tod hinaus ihr Lebensziel fortzuführen und den Menschen Freude zu bereiten."

Die Einrichtungsleitung und Mitarbeiter*innen sagen ebenfalls HERZLICHEN DANK allen Spendern - auch der Baumschule Wörlein, die einen großen Teil der Arbeitskosten für die Gartengestaltung gespendet hat und im Artikel nicht genannt wurde!