Willkommen im AWO-Zentrum Freilassing
Endlich ist es wieder richtig Sommer!
07
Juli 2021

Plötzlich ein Star!

Anne Marie Schneider hat ein Händchen für alles Lebendige: Pflanzen, Tiere und vor allem Menschen, was sie in den vielen Jahren ihrer Tätigkeit als Betreuungsassistentin hier im Haus vielfach unter Beweis gestellt hat. Sie ist zwar in Rente gegangen, aber als Ehrenamtliche gekommen und bleibt uns somit weiterhin erhalten, was ein wahrer Glücksfall ist!

Anne Marie unterstützt uns mit ihrem weiten Fundus an Gegenständen bei unseren Erinnerungsrunden zum Thema der Woche, die mit allerlei Gegenständen "begreiflicher" gemacht werden. Anne Marie hat einfach alles zuhause, vom alten Auto über das Ofenrohr bis zum Ziegenbild und leiht uns immer wieder was Passendes aus. Beim letzten Telefonat darüber erzählt sie von ihrem Vogel. Der war vom Hausdach aus dem Nest gefallen, aber weich gelandet, weil Anne Marie in weiser Voraussicht die Gartenliege schon schützend platziert hatte. Da lag sie nun, die kleine Amsel, und hatte Hunger. Unermesslichen Hunger! Alle 1,5 Stunden - von 6h früh bis 21h abends - füttert Anne Marie den hungrigen Piepmatz. Der verdrückte zu Beginn zerschnittene Regenwürmer, die mit der Pinzette direkt in das offene Schnäbelchen platziert werden. Dabei ist darauf zu achten, dass die Pinzette die Schnabelinnenseite berührt, um den Schluckreflex auszulösen. Nachdem sie gut zugenommen hatte - Kein Wunder bei der Pflege! - stieg das Vogerl auf Heimchen und Mehlwürmer um, die alle eineinhalb Stunden im Schnabel landeten. Was für eine Attraktion! Anne Marie war schnell überredet, uns einen Besuch mit dem Vogerl anzustatten.

Sie kamen in den Therapieraum und die Bewohner*innen des Wohnbereich 1 durften die kleine Amsel kennen lernen. Sie hörten das ziemlich laute Schreien und schauten beim Füttern zu. Wie am Foto zu sehen ist, macht die Amsel schon rein zum Anschauen richtig was her! Sehr interessiert konnten die Bewohner*innen ein bisschen Zeit mit dem kleinen Geschöpf verbringen, bevor er für immer umzug in eine Auffangstation für kleine Vögel. Schweren Herzens gab Anne Marie das Vogerl gleich nach seinem Besuch bei uns ab. Die Bewohner*innen konnten sich von der Amsel verabschieden und haben die abwechslungsreiche Zeit genossen.

Als Anne Marie den Vogel in der Aufzuchtstation abgegeben hat, wurde er nicht zu den Amseln gesetzt, sondern in ein anderes Gehege. Fragend blickte Anne Marie den Vogelexperten an, der ihr erklärte, dass die Amsel gar keine Amsel war, sondern ein Star! Unglaublich, aber war: ein echter Star war bei uns im Haus zu Gast!