Willkommen im AWO-Seniorenzentrum Kirchseeon
Paukenschlag gegen die Einsamkeit
03
Mai 2021

Besuchsinformation, gültig ab 03.05.2021

Sehr geehrte*r Besucher*innen,

Menschen, die im AWO-Seniorenzentrum Kirchseeon leben, gehören zur Gruppe, die eines besonderen Schutzes bedürfen. Aus diesem Grund gelten spezifische Regelungen zum Besuch in unserer Einrichtung. Bitte seien Sie auch in Ihrem privaten Umfeld sorgsam und halten die allgemeinen Hygieneregeln ein.

Sollte Ihr Zu- bzw. Angehörigen mit Ihnen gemeinsam die Einrichtung verlassen, bitten wir Sie um Beachtung der Hygieneregeln (Abstand/Hygienemaßnahmen/Mund-Nasen-Schutz bzw. FFP2-Masken/Lüften) auch seitens Ihres Zu- bzw. Angehörigen.

Als Einrichtung empfehlen wir zum Schutz Ihres Zu- bzw. Angehörigen, dass bei Abwesenheit der Bewohner*in über Nacht bzw. Besuch der Angehörigen, Freunde zu Hause, alle während des Besuchs anwesenden Personen vorab einen negativen PoC-Antigen-Test oder PCR-Test, der max. 48 Std. alt ist, haben.

Hatten Sie in den letzten 14 Tagen Anzeichen einer Atemwegserkrankung oder eines fieberhaften Infektes, dürfen Sie unsere Einrichtung auf keinen Fall betreten. Bitte klären Sie dies unverzüglich mit einer Ärztin/einem Arzt ab. Sollten Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einer mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infizierten und/oder einer an COVID-19 erkrankten Person gehabt haben, dürfen Sie unsere Einrichtung ebenfalls nicht betreten. Sie dürfen Ihren in der Sterbephase befindlichen Zu- und Angehörigen weiterhin besuchen. Dafür ist eine vorherige Absprache mit der Einrichtung notwendig.


Beim Besuch im AWO-Seniorenzentrum Kirchseeon ist Folgendes zu beachten:

  • Besuch in der Einrichtung: Melden Sie Ihren Besuch in der Einrichtung bitte möglichst einen Tag vorher an. Unsere Telefonzeiten sind: Montag bis Freitag zwischen 09.00 Uhr - 12.00 Uhr. Telefonnummer: 08091/5692-14

Unsere Besuchszeiten sind:

Montag:          10.00-11.30 Uhr

Dienstag:        13.00-16.00 Uhr

Mittwoch:        12.30-16.00 Uhr und 16.00-18.00 Uhr (berufstätige Angehörige)

Donnerstag:    13.00-16.00 Uhr     

Freitag:           10.00-11.30 Uhr und 13.00-16.00 Uhr

Samstag/Sonntag/Feiertag: 13.00-16.00 Uhr

 

  • Spaziergang/Abholung: Für einen Spaziergang oder eine Abholung stimmen Sie sich bitte mit dem jeweiligen Wohnbereich ab. Der Spaziergang oder die Abholung kann während der Besuchszeiten oder nach individueller Absprache stattfinden. Ein Kontaktdatenblatt ist bei jedem Spaziergang/Abholung auszufüllen.
     
  • Test: Der Besuch in unserer Einrichtung ist derzeit nur nach Vorlage eines aktuellen negativen Testergebnisses auf eine Infektion mit dem Coronavirus erlaubt. Dabei darf die Testung mittels eines POC-Antigen-Schnelltests oder PCR-Tests höchstens 48 Stunden zurückliegen.

Für Besucher*innen bestehen folgende Optionen:

  1. Selbstmitgebrachtes negatives Testergebnis: Sie können einen POC-Test (z.B. durch eine kostenlose Bürgertestung) bzw. PCR-Test in digitaler oder schriftlicher Form mitbringen.
  2. POC-Test im Haus: Einen kostenlosen POC-Test (Schnelltest) können Sie zu den Testzeiten bei uns im AWO-Seniorenzentrum Kirchseeon erhalten.
     
    Folgende Testzeiten bieten wir an:
     
    Montag:         10.00/10.15 Uhr
    Dienstag:       13.00/13.15 Uhr
    Mittwoch:       12.30/12.45 Uhr und 16.00/16.45 Uhr (berufstätige Angehörige)
    Donnerstag:   13.00/13.15 Uhr      
    Freitag:          10.00/10.15 Uhr und 13.00/13.15 Uhr
     

Bitte beachten Sie, dass wir nur 3 Personen pro Testtermin testen können. Falls Sie einen Schnelltest wünschen, ist dieser ebenfalls telefonisch mindestens einen Tag vorher anzumelden.
Am Wochenende und am Feiertag finden keine Testungen für Besucher*innen statt.


Selbsttests der Besucher*innen werden nicht akzeptiert.

Die 12. Bay. Infektionsschutzverordnung fordert folgende Voraussetzungen:

  1. Ein originalverpackter selbst erworbener Antigen-Test
  2. Der Test muss eine Sonderzulassung der BfArM besitzen
  3. Die Durchführung vor Ort muss unter sachgerechter Anleitung (je nach Test sehr unterschiedliche Durchführungsweisen) stattfinden
  4. Die Durchführung muss von Fachpersonal geprüft werden

Dies können wir nicht leisten, da das Personal die Testzulassung, der verschiedenen Testarten, deren sachgerechte Ausführung und das Ergebnis prüfen muss. Wir bitte hier um Ihr Verständnis.

 


  • Unsere Einrichtung darf nur mit einer FFP2-Maske betreten werden. Ausnahmen bestehen beispielsweise für Personen, denen das Tragen einer Maske aus gesundheitlichen Gründen oder aufgrund einer Behinderung nicht möglich oder unzumutbar ist. Vor dem Besuch ist entsprechend darauf hinzuweisen; ein gültiges Attest ist vorzuweisen. Kinder unter 6 Jahren benötigen keine Maske und Kinder zwischen 6 und 15 Jahren benötigen einen Mund-Nasen-Schutz
  • Die allgemeinen Hygieneregelungen sind zum Schutze unserer Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen jederzeit einzuhalten. Dazu gehört insbesondere:
  • Beachtung der Husten- und Nies-Etikette: Verwendung von Einmal-Taschentüchern auch zum Husten und Niesen, alternativ niesen oder husten in die Ellenbeuge.
  • Sorgfältige Händehygiene: Häufiges Händewaschen (30 Sekunden mit Wasser und Seife, anschließend gründliches Abspülen) und Nutzung einer
    Händedesinfektion vor dem Betreten und beim Verlassen der Einrichtung.
  • Möglichst die Schleimhäute im Gesichtsbereich (Augen, Mund etc.) nicht mit ungewaschenen Händen berühren.
  • Der Eintritt zur Einrichtung erfolgt ausschließlich über den Haupteingang
  • Bei jedem Besuch muss ein neues Kontaktdatenformular ausgefüllt werden. Die Daten werden ausschließlich zur Kontaktrückverfolgung bei einem COVID-19 Ausbruch verwendet und nach 14 Tagen vernichtet.
  • Ein*e Bewohner*in darf von zwei Personen aus einem Hausstand gleichzeitig Besuch bekommen. Es können mehrere Besuche zu unterschiedlichen Zeiten am Tag stattfinden
  • Im Doppelzimmer darf nur ein Hausstand zu Besuch sein, bitte weichen Sie ggf. auf den Saal oder Garten aus
  • Das Aufhalten in den Wohnbereichsgängen, Gemeinschafts- und Speiseräumen ist nicht gestattet
  • Halten Sie jederzeit und zu jeder Person in der Einrichtung grundsätzlich einen Mindestabstand zu weiteren Personen von mindestens 1,5m.
  • Ist dies aus triftigen Gründen nicht möglich, müssen Sie in Rücksprache mit der Einrichtung zusätzlich eine geeignete Schutzausrüstung tragen.
  • Werfen Sie den Müll nicht arglos weg! Nutzen Sie dafür den vorgesehenen Abwurfbehälter im Eingangsbereich 
  • Nahrungsmittel, Wäsche und Geschenke dürfen in die Einrichtung mitgebracht werden. Ein Verzehr ist während des Besuchs nicht möglich. Die Cafeteria bleibt weiterhin geschlossen.
  • Ein Austausch mit den Pflegekräften sollte, wenn möglich nur telefonisch oder nach telefonischer Voranmeldung erfolgen

Den weiteren Anweisungen der Einrichtung ist Folge zu leisten.