Willkommen im AWO Seniorenzentrum Laufen

Einzugsleitfaden

Nachfolgend haben wir für Sie eine Liste von Aufgaben zusammengestellt, die Sie im Vorfeld des Einzuges in die Einrichtung erledigen bzw. in Ihre Unterlagen einbeziehen sollten:

Vor Aufnahme einer/eines neuen Bewohnerin/Bewohners sollte unbedingt vorliegen

  • ausgefüllter Aufnahmeantrag
  • ärztlicher Fragebogen / Medikamente

Bei Einzug einer Bewohnerin bzw. eines Bewohners sollten unbedingt vorliegen:

  • Unterzeichneter Wohn- und Betreuungsvertrag
  • Einstufung der Pflegekasse, sofern Pflegestufe vorhanden oder Antrag auf Überleitungspflege
  • Versicherungskarte der Krankenkasse
  • An- oder Ummeldung vom Einwohnermeldeamt
  • Aktuelle Rentenmitteilung
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Arztbriefe, Verlegungsberichte, soweit vorhanden
  • Ggf. Betreuerausweis oder Vorsorgevollmacht
  • Ggf. Wohngeldberechtigung
  • Ggf. Schwerbehindertenausweis
  • Ggf. Rezeptgebührenbefreiung, Praxisgebührenbefreiung
  • Ggf. Kostenübernahmebestätigung des Sozialhilfeträgers

Bei Einzug in die gerontopsychiatrische Wohngruppe benötigen wir zusätzlich:

  • Fachärztliches Gutachten
  • evtl. Unterbringungsbeschluss vom Amtsgericht

Kosten und Finanzierung

Bei Selbstzahlern ist Folgendes zu berücksichtigen:
Liegt kein Bescheid der Pflegekasse für die Kostenübernahme der vollstationären Pflege vor, wird der Gesamtbetrag der Kosten (ohne Abzug der Pflegekassenleistung) dem Selbstzahler in Rechnung gestellt. Bei späterer Vorlage des Bescheids der Pflegekasse erfolgt eine Gutschrift.


Bei Übernahme der Kosten vom Sozialamt:
Bis zur Rentenüberleitung sind die Renten bitte monatlich an die Einrichtung zu überweisen. Erst nach schriftlicher Kostenzusage von der Sozialhilfeverwaltung wird die Rechnung an den betreffenden Sozialhilfe Kostenträger gestellt. Der genehmigte Barbetrag (Taschengeld) wird rückwirkend ab Heimeinzug dem Bewohner gutgeschrieben.