Willkommen im AWO-Seniorenwohnpark in Moosburg
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Angehörige und Betreuer
20
Mai 2020

Informationen zu den Besuchsterminen

Sehr geehrte Angehörige, Betreuer*innen und Besucher*innen,

in der Zwischenzeit konnten wir nun schon etliche Besuchstermine für unsere Bewohner*innen und Sie ermöglichen. Dabei waren recht unterschiedliche Reaktionen zu beobachten. Zum einen sahen wir große Freude darüber, die Lieben endlich wiederzusehen, jedoch gab es auch andere Reaktionen, etwa Verwirrung oder auch ungläubige Blicke, warum Sie, als Angehörige, denn nicht näherkommen können/dürfen.

 

Diese Zeit stellt uns im Moment alle vor eine große Herausforderung, das betrifft uns, Mitarbeiter*innen, die Bewohner*innen und auch Sie, liebe Angehörige. Diese Krise können wir nur zusammen bewältigen, davon bin ich überzeugt. Wir sind auf ihre Unterstützung und Mithilfe, aber auch auf Ihr Verständnis angewiesen.

 

Ich möchte Ihnen im Rahmen dieses Artikels gerne einen kurzen Einblick in die Arbeit des Sozialdienstes geben. Meine Kollegin, Anna Rusch (Sozialdienstleitung), und ich koordinieren zusammen die Besuchstermine. Diese Aufgabe wurde uns anvertraut, da wir einen Überblick über das ganze Haus haben, also über alle Bewohner*innen. So vermeiden wir Überschneidungen in der Terminplanung und können zudem auf die Bedürfnisse aller Bewohner*innen individuell eingehen und diese mit Ihnen zusammen besprechen. Wir haben unsere Dienstzeiten so flexibel angepasst, dass möglichst immer jemand von uns im Haus ist, vormittags wie nachmittags. Zur Koordination der Termine gehört zum einen die zeitliche Planung dieser, zum anderen auch das Abholen/Zurückbringen der Bewohner*innen, oder auch, wenn nötig, die Begleitung der Besuche. Gerade für die Menschen mit Hörproblemen, aber auch für Bewohner*innen mit Demenz ist die Unterstützung/ Anwesenheit durch das Personal unerlässlich.

 

Wir aktivieren alle Ressourcen, die wir haben, um diese Situation zu stemmen. Dennoch ist es so, dass diese Aufgaben zu unserer regulären Arbeit hinzukommen, ohne dass das Haus mehr Personal zur Verfügung hat, um diesen Mehraufwand zu bewältigen.

Hier sind wir ganz klar auf ihre Unterstützung und Mitarbeit, sowie auf Ihr Verständnis angewiesen.

Darum bitten wir Sie um Folgendes:

  • hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, am besten mit: WER ruft an, WEN möchten Sie besuchen, einer TELEFONNUMMER, unter der Sie erreichbar sind, sowie einen Wunschtermin, wenn vorhanden
  • machen Sie die Termine, wenn möglich, bereits 1-2 Tage im Voraus aus, es klappt leider nicht immer mit einem spontanen Besuchstermin
  • sollten Sie einmal niemanden erreichen, ist eventuell der Anrufbeantworter voll, was leider schon vorkam; es besteht auch die Möglichkeit von Terminanfragen per Mail an: anna.rusch@swp-mos.awo-obb.de

 

Ich bedanke mich für Ihr bereits entgegengebrachtes Vertrauen, die lieben Worte, Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.

 

Mit herzlichen Grüßen, auch im Namen all meiner Kolleg*innen

Nicole Holzner, Sozialdienstmitarbeiterin