Willkommen im AWO-Seniorenwohnpark in Moosburg
Unser Herbstausflug zur „Ellermühle“
08
Oktober 2019

Kuchenbacken in der Tagespflege

Nach den vielen, vielen heißen Tagen des Sommers kommt das langersehnte Durchschnaufen. Mit dem wunderbaren Apfelweinkuchen ist auch bei uns in der Tagespflege der Herbst eingezogen. Das viele Äpfel Schälen und Schneiden geht in unserer gemütlichen Runde nun viel leichter von der Hand. Der Duft von einem selbstgebackenen Kuchen liegt in der Luft und lässt uns richtig heimelig fühlen. Manch einer fühlt sich in die Kindheit zurückversetzt und schwelgt in Erinnerungen: Erinnerungen an eine warme Stube, die nach frischgebackenem Apfelkuchen roch. Bei einem ausgelassenen und fröhlichen Kaffeekränzchen schmeckt der Kuchen natürlich noch besser.

Für alle, die sich gern an frühere Zeiten erinnern, oder für die, die einfach nur Lust auf einen herbstlichen Apfelkuchen haben, habe ich das Rezept aufgeschrieben.

Apfelweinkuchen

Für den Teig:

250 g Mehl

1,5 TL Backpulver

1 Prise Salz

120 g Zucker

1 Pck. Vanillinzucker

125 g kalte Butter

1 Ei

1 EL Wasser

Für den Mürbeteig Mehl, Backpulver, Salz, Zucker und Vanillinzucker vermengen. Ei und Butter dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. In eine Frischhaltefolie wickeln und 30 min im Kühlschrank ruhen lassen.

Backofen auf 170°C vorheizen, Springform einfetten, Teig kreisförmig ausrollen und die Springform damit auskleiden. Teig gut festdrücken und einen Rand hochziehen.

Für die Füllung:

1 kg säuerliche Äpfel

2 Pck. Vanillepuddingpulver

750 ml Apfelwein oder Apfelsaft

200 g Zucker

500 ml Schlagsahne

2 Pck. Sahnesteif

1 Pck. Vanillinzucker

1 TL Zimt

Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in ganz dünne Spalten oder in kleine Würfel schneiden. Aus Puddingpulver, Apfelwein oder Apfelsaft und Zucker einen Pudding nach Anleitung zubereiten. Die Äpfel in den heißen Pudding rühren und Apfelmasse auf dem Kuchen verteilen.

Kuchen im unteren Drittel des Backofens ca. 60 min backen. Bei geöffneter Ofentür 30 Minuten abkühlen lassen. Kuchen aus dem Backofen nehmen, in der Form zunächst auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und mindestens 3 Std. oder über Nacht kaltstellen.

Sahne mit Sahnesteif und Vanillinzucker steif schlagen, wellenförmig auf den Kuchen verteilen und gleichmäßig mit Zimt bestreuen.

In diesem Sinne: „Backen ist aus Teig geformte Liebe“.