Willkommen im AWO Seniorenzentrum in Sauerlach
Der Sommer kehrt ein
04
Juli 2020

Von der Isolation zum schrittweisen „Auftauen

 

 

Zwei Monate befand sich unser Haus nun im Ausnahmezustand. Zwei Monate waren keine Besuche möglich und es konnten keine Gruppenangebote durchgeführt werden. Zwei Monate isoliert von der Außenwelt.

Im Schnitt verbringen Bewohner*innen in Pflegeheimen ohnehin 83 Prozent ihrer Zeit innerhalb des Gebäudes, die fehlenden 17 Prozent im Freien oder beim Spaziergang erlebten unsere Bewohner*innen nun umso intensiver. Trotz der Isolation haben die Bewohner*innen diese Zeit gut überstanden. Auf meine Frage, was anders war in dieser Phase, antwortete eine Bewohnerin: „Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass alles schlechter war“, die Zeit gab Anlass für intensivere Gespräche mit den Betreuungsassistent*innen und die Vorfreude stieg umso mehr auf das nächste Wiedersehen mit den Angehörigen. Jedoch war nicht jede*r Bewohner*in so positiv, bei einigen stieß man mit seinem liebevollen Aufklären auf Unverständnis und auf Trauer.

Für uns alle eine Zerreißprobe, welche nur mit viel Geduld und richtiger Kommunikation gehandhabt werden konnte. Worauf sich aber alle am meisten freuen, sind die Besuche und einfach ohne Maske in der Sonne zu sitzen. Langsam taut unser Haus auf: Seit einigen Wochen ist Besuch auf Abstand erlaubt – obwohl wir alle wissen, welche Risiken es birgt sich zu nah zu sein. Es ist gar nicht so einfach allen Beteiligten klar zu machen, wirklich diszipliniert die Abstandsregeln einzuhalten.

Leider bleiben große Veranstaltungen weiterhin undenkbar (nur der Gottesdienst im Freien), dennoch steigt die Lebensfreude proportional mit der Sonnenkraft, denn seit Mitte Juni sind die Türen für unsere Bewohner*innen wieder durchgängig geöffnet und sie genießen den Sommer auf der Terrasse oder bei einem Spaziergang. Zwar kehrt schleichend die Normalität zurück, dennoch ist das Thema Corona wie in allen Lebensbereichen noch lange nicht aus unserem Heimalltag weg zu denken. Wir sind froh sagen zu können, dass unsere individuell getroffenen Maßnahmen bisher mit großer Sicherheit unerlässlich und lebenswichtig waren.

Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung und hoffen, dass Sie und all unsere Bewohner*innen gesund bleiben!