Willkommen im AWO Seniorenzentrum Wolfratshausen

Unser modernes Pflegekonzept ermöglicht eine professionelle Pflege

Die AWO Oberbayern als Träger kann auf viele Jahrzehnte Erfahrung in der Altenhilfe zurückblicken.

Das ist uns wichtig:

  • vertraute Bezugspersonen
  • Zuwendung und Menschlichkeit sind für uns ebenso wichtig für das Wohlbefinden unserer Bewohnerinnen und Bewohner
  • aktuelle Pflegestandards
  • ein ansprechendes Ambiente

Pflegequalität in allen Bereichen:

  • hervorragend ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • richtungsweisende Pflegekonzepte
  • kontinuierliche Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen, damit pflegewissenschaftliche, medizinische und geriatrische Erkenntnisse in den Pflegealltag einfließen

Die Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner durch ihren bisherigen Hausarzt wird von unserer Seite sehr begrüßt und unterstützt.

Kurzbeschreibung des Hauses

Das Demenz Zentrum des Bezirksverbandes der AWO Oberbayern e.V. in Wolfratshausen ist eine Spezialeinrichtung ausschließlich für demenziell erkrankte Menschen. Zielgruppe sind Personen mit mittlerer bis schwerer Demenz. Im vollstationären Bereich begleiten und pflegen wir 68 Bewohner*innen. Hinzu kommen eingestreute Kurzzeitpflegeplätze. Im teilstationären Bereich bieten wir bis zu 5 Tagespflegeplätze an.

Unser vom Haus aus direkt und frei zugänglicher wunderschöner Garten hat ein großes Tiergehege (Esel, Ziegen, Enten und Hühner), Wind- und Klanginseln, einen Sinnespfad, einen Aromagarten als unterfahrbares Hochbeet, einen Teich und eine Vielzahl von einheimischen Pflanzen, Sträuchern, Blumen und Obstbäumen. Ein Ort, der die Sinne anregt und zum Verweilen einlädt. Das Haus wurde unter Berücksichtigung der besonderen Bedürfnisse demenziell erkrankter Menschen mit allen dafür notwendigen Maßnahmen in Bezug auf Milieu, Farbe und Licht geplant, umgebaut und ausgestattet.

Der einzelne Mensch mit seiner ganz eigenen Geschichte und demenziellen Erkrankung steht mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt. Im Rahmen eines gerontopsychiatrischen Case Managements orientieren wir uns konzeptionell am personzentrierten Ansatz nach Tom Kitwood, dem psychobiographischen Modell nach Erwin Böhm sowie der Integrativen Validation nach Nicole Richard. Unser berufliches Handeln reflektieren wir anhand der ethischen Entscheidungsfindung nach Beauchamp & Childress. Der Pflegeprozess folgt dem Strukturmodell mit der systematischen Berücksichtigung der persönlichen Perspektive des Einzelnen.

Das hauseigene 4 Säulen Konzept hierzu basiert auf den Schwerpunkten „Licht & Farbe, Normalität im Alltag, ethische Entscheidungsfindung und Bewegung“. Unser Ziel ist es, unseren Bewohner*innen ein Zuhause zu schaffen, in dem sie sich geborgen und glücklich fühlen, einen angemessen erfüllten Alltag erleben sowie einen wertschätzenden Umgang für sich und ihre Angehörigen erfahren.