Willkommen im AWO-Demenzzentrum Wolfratshausen

Alzheimer Gesellschaft Isar-Loisachtal e.V.

Die Alzheimer Gesellschaft Isar-Loisachtal bietet allen im Landkreis Bad Tölz - Wolfratshausen  Betroffenen und pflegenden Angehörigen Beratung, Hilfe und Unterstützung an.

Der Verein entwickelt und fördert Hilfen für alle von der Alzheimerschen Krankheit oder von anderen fortschreitenden Demenzerkrankungen betroffenen Menschen. Dies schließt Angehörige und alle an der Versorgung beruflich oder als sonstige Helfer Beteiligten ein. Grundlage der Arbeit ist die Überzeugung von der Würde des eingeschränkten Lebens.

AWO Ortsverband Wolfratshausen

Eine enge Verbindung besteht seit vielen Jahren mit dem AWO Ortsverein Wolfratshausen e.V.

Mit der Vorstandsvorsitzenden Gerlinde Berchtold gestalten wir gemäß dem Leitbild und den Werten der AWO gemeinsame Aktionen wie etwa den Sternmarsch im Rahmen der Woche der Demenz oder auch das 100jährige Bestehen der AWO 2019.

Alzheimer Gesellschaft München

In München beschrieb 1906 der bayerische Nervenarzt Alois Alzheimer erstmals die Symptome dieser Krankheit. Und in München wurde 1986 die erste regionale Alzheimer Gesellschaft Deutschlands gegründet.

Unsere Gemeinschaft von aktiven Angehörigen sowie Experten aus dem psychosozialen, pflegerischen und medizinischen Bereich engagiert sich seither für die Patienten und ihre Familien. Fast 400 Mitglieder unterstützen bislang unsere Ziele und tragen zur Stärkung der Lobby für Menschen mit Demenz bei. Öffentliche Institutionen und einige Stiftungen fördern unser Engagement und zukunftsweisende Projekte.

Akademie für Ehtik in der Medizin

Die 1986 gegründete Akademie für Ethik in der Medizin e. V. (AEM) ist eine interdisziplinäre und interprofessionelle medizinethische Fachgesellschaft.

Sie versteht sich als unabhängiges Forum für unterschiedliche Standpunkte und Überzeugungen. Unter ihren Mitgliedern finden sich Ärzte, Pflegekräfte, Philosophen, Theologen, Juristen sowie Angehörige weiterer Professionen. Die AEM hat sich zum Ziel gesetzt, den öffentlichen wie auch den wissenschaftlichen Diskurs über ethische Fragen in der Medizin, der Pflege und im Gesundheitswesen zu fördern. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind u.a. die Durchführung von Tagungen und Symposien, die Herausgabe der Zeitschrift Ethik in der Medizin, die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie die Qualifizierung von Personen, die in der Klinischen Ethikberatung tätig sind.

 

Hospizverein Bad Tölz-Wolfratshausen

Den Tagen mehr Leben geben.

Die Hospizidee betrachtet das menschliche Leben von seinem Beginn bis zu seinem Ende als ein Ganzes. Sie sieht das Sterben als einen Teil des Lebens, als einen Vorgang, der weder verlängert noch verkürzt werden sollte. Das Ziel ist, dass die Kranken bis zuletzt ihren Wünschen und Vorstellungen gemäß leben können. Das soll durch ein Netzwerk von Familie, Freunden und verschiedenen Fachdiensten ermöglicht werden.

Die meisten Menschen haben den Wunsch, solange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung zu leben und auch zu sterben. Sie wünschen sich ein Leben frei von Schmerzen und anderen quälenden Symptomen. Hierbei können Bewohner*innen auf Wunsch von ehrenamtlichen Hospizbegleiter*innen besucht werden.